IAKS Fachseminar 2022 "Infrastruktur moderner Sportplätze"

05. - 06.07.2022

Endlich setzt die IAKS Deutschland die beliebte Seminarreihe „Infrastruktur moderner Sportplätze“ im Jahr 2022 fort. Die Themen für die Veranstaltung am 05. und 06. Juli 2022 könnten aktueller nicht sein: „Klima – Umwelt – Nachhaltigkeit“.

Wie können wir Sportanlagen nachhaltig und umweltschonend gestalten? Wie können wir dazu beitragen mit innovativen Ideen den Klimawandel zu begrenzen?

Diesen und weiteren Fragen gehen die Referent*innen des Seminars auf den Grund. Das Motto „Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit“ unterstreicht das wichtigste Thema im Sportstättenbau der kommenden Jahre. Experten aus Wissenschaft, Forschung und Industrie zeigen auf, was heute schon möglich ist und was in Zukunft an nachhaltigen Lösungen bereitgehalten wird. Die PreZero Arena in Sinsheim dient nicht nur als spektakulärer Tagungsort, sondern gleichzeitig als anschauliches Vorzeigebeispiel dafür, wie Nachhaltigkeit im Sportstättenbereich umgesetzt werden kann.

Das ausführliche Programm sowie allgemeine Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.
Zu den Preisen und zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Sie sind Firmenvertreter*in und würden die Veranstaltung gerne nutzen, um Ihr Unternehmen mit anderen Branchenverter*innen bekannt zu machen? Hier erhalten Sie nähere Informationen für Aussteller*innen.

Termine
Standort
PreZero Arena
Dietmar-Hopp-Straße 1
74889 Sinsheim
74889 Sinsheim
Germany

49.238505024553, 8.8863649373061

Referent*innen

Rolf Haas, Referent, IAKS Fachseminar, Infrastruktur moderner Sportplätze

Rolf Haas

Begrüßung und Vorstellung der Kooperationspartner
Rolf Haas
Begrüßung und Vorstellung der Kooperationspartner

- stellvertretender Vorsitzender IAKS Deutschland, Seminarleiter

- Consultant FieldTurf Germany

- DOSB AG "Mikroplastik durch Sport in der Umwelt"

- BISp AG "Überarbeitung Sportplätze - Sportfreianlagen"

- FLL RWA "Kunststoffe"

- DIN Normenausschuss Kunststoffflächen und Kunststoffrasenflächen

- DIN Normenausschuss Sportplätze, Entwässerung

Referent, Rhyner, Infrastruktur moderner Sportplätze

Prof. Dr. Jakob Rhyner

Neues aus der Denkfabrik der Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung
Prof. Dr. Jakob Rhyner
Neues aus der Denkfabrik der Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung

- Professor für globalen Wandel und Systematische Risiken,
Universität Bonn und wissenschaftlicher Direktor der Bonner Allianz für
Nachhaltigkeitsforschung

- Mehr zur Vita: Prof. Dr. Jakob Rhyner - Bonn Alliance ICB (bonnalliance-icb.de)

Prof. Dr. Natalie Essig, Infrastruktur Moderner Sportplätze, Referentin

Prof. Dr.-Ing. Natalie Essig

Nachhaltiges Bauen – wir müssen (um)denken und (um)handeln
Prof. Dr.-Ing. Natalie Essig
Nachhaltiges Bauen – wir müssen (um)denken und (um)handeln

Prof. Dr.-Ing. Natalie Essig (Architektin) ist Professorin für Bauklimatik an der Architekturfakultät der Hochschule München. Sie erhielt 2019 den  B.A.U.M-Nachhaltigkeitspreis für die Kategorie „Wissenschaft“. Als Mitgründerin des Forschungsinstituts Energieeffiziente Gebäude und Quartiere (CENERGIE) der HM lehrt und forscht sie zur Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz von Gebäuden und Stadtquartieren unter Beachtung des gesamten Lebenszyklus. Nach Ihrer Promotion an der TU Darmstadt und an der University of Technology Sydney (DAAD/ DBU Stipendium), wechselte sie 2008 an den Lehrstuhl für Bauphysik der TU München und an das Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP). Sie ist Mitgründerin der Firma „essigplan GmbH“ und Initiatorin des Start-up-Unternehmen BiRNs (Bau-Institut für Ressourceneffizientes und Nachhaltiges Bauen GmbH). Natalie Eßig hat den gesamten Entwicklungsprozess des nachhaltigen Bauens in Deutschland mitentwickelt und seitdem zahlreiche Bauprojekte des Bundes und der freien Wirtschaft beraten. Sie ist wissenschaftliche Beirätin des Bundesinstituts für Sportwissenschaften (BiSP). Zudem wurde sie in den Expertenkreis Zukunft Bau des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) berufen. Seit 2020 ist Prof. Dr.-Ing. Natalie Essig Mitglied des Vorstands der Bayerischen Architektenkammer. 

Weitere Informationen: Team | BiRN (bau-irn.com)

Christian Siegel, DOSB, Infrastruktur moderner Sportplätze, Referent

Christian Siegel

Klimaschutz im Sport – Herausforderungen und Perspektiven
Christian Siegel
Klimaschutz im Sport – Herausforderungen und Perspektiven

Christian Siegel arbeitet seit 2000 für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Aktuell ist er Ressortleiter „Sport, Umwelt und Nachhaltigkeit“ beim DOSB. Seine Arbeitsschwerpunkte sind insbesondere Grundsatzfragen und Strategieentwicklung sowie Sport- und Stadtentwicklung. Er studierte bis 2000 an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main Sportwissenschaften und verließ diese mit einem Diplom. Auf zahlreichen nationalen und internationalen Kongressen hielt er Impuls- oder Fachvorträge. In zahlreichen Beiräten ist er Mitglied, wie in Bundesinstitut für Sportwissenschaft, Beirat Sportentwicklungsbericht oder Deutsches Institut für Normung.

(Quelle: Christian Siegel (munich-business-school.de))

Referent, Infrastruktur moderner Sportplätze, Jens Prüller

Jens Prüller

Das neue Klimaschutzgesetz und die Konsequenzen für die Sportinfrastruktur
Jens Prüller
Das neue Klimaschutzgesetz und die Konsequenzen für die Sportinfrastruktur

- Geschäftsbereichsleiter Sportinfrastruktur, LSB Hessen

- koordiniert als Geschäftsbereichsleiter die Maßnahmen des lsb h im Geschäftsbereich Sportinfrastruktur. Er ist Ansprechpartner für die Sportstättenentwicklung, Naturschutzfragen und das Sonderförderprogramm „Klimaschutz- und Kosteneinsparmaßnahmen im Sportverein“

(Quelle: Landessportbund Hessen e.V. (landessportbund-hessen.de))

Referent, Thieme-Hack, Infrastruktur moderner Sportplätze

Prof. Martin Thieme-Hack

Nachhaltige Sportanlagen - Bewertungssystem zur nachhaltigen Entwicklung, Planung und Bau von Sportanlagen im Freien
Prof. Martin Thieme-Hack
Nachhaltige Sportanlagen - Bewertungssystem zur nachhaltigen Entwicklung, Planung und Bau von Sportanlagen im Freien

- Hochschule Osnabrück, Baubetrieb im Landschaftsbau

- 1993 bis 2002 Geschäftsführender Gesellschafter eines Unternehmens des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau bei Hamburg

- Seit 1993 Mitinhaber eines Planungsbüros

- Seit SoSe 2002 an der Hochschule Osnabrück

- Seit 2009 von der Industrie- und Handelskammer öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Garten- und Landschaftsbau, Sportplatzbau - Herstellung und Unterhaltung, zuständig: IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim

- Seit 2009 Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft und Beirat in verschiedenen Unternehmen

- Seit 2008 Mitglied im Präsidium der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e. V. (FLL)

Weitere Informationen.

https://www.hs-osnabrueck.de/prof-martin-thieme-hack/

https://www.stb-hsos.de/ilos/

 

alternativ

wird noch bekannt gegeben

+++
wird noch bekannt gegeben
+++
alternativ

Prof. apl. Dr. Franz Brümmer

Mikroplastik in der Umwelt - Zusammenfassung des Forschungsstands
Prof. apl. Dr. Franz Brümmer
Mikroplastik in der Umwelt - Zusammenfassung des Forschungsstands

- Universität Stuttgart, Institut für Biomaterialien und biomolekulare Systeme
Funktionseinheit Biodiversität und Wissenschaftliches Tauchen

- Weitere Informationen: Herr apl. Prof. Dr. Franz Brümmer | Institut für Biomaterialien und biomolekulare Systeme | Universität Stuttgart (uni-stuttgart.de)

Franz-Josef Eger

Franz-Josef Eger

Nicht nur reden – tun!
Franz-Josef Eger
Nicht nur reden – tun!

Wie wir dem Ziel einer CO2 Neutralität beim Bau und Betrieb von
modernen Sportstätten näherkommen

Gegenwärtig ausgeübte Berufe und Tätigkeiten:

Freischaffender Landschaftsarchitekt mit Tätigkeitsschwerpunkt Freianlagen-/Sportplatzplanung

Büro in Augsburg/Bayern mit einem Partner (Landschafts- und Umweltplanung) und 16 qualifizierten Mitarbeitern

Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates o.ä.:

Aktives Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftspflege (DGGL)

Aktives Mitglied beim Schwäbischen Architekten- und Ingenieurverein (SAIV)

Aktives Mitglied beim Bund deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA)

Besondere Expertenkenntnis/-erfahrung:

Sportanlagenplanung für öffentliche und private Auftraggeber, u.a. dem Erstligisten FC Augsburg

 

alternativ

Stephan Sick

Lebenszyklus Kunststoff und Kunststoffrasen: Der Sportstättenbau übernimmt Verantwortung
Stephan Sick
Lebenszyklus Kunststoff und Kunststoffrasen: Der Sportstättenbau übernimmt Verantwortung

- Vice President für Forschung und Entwicklung der Sport Group
Holding GmbH

alternativ

wird noch bekannt gegeben

+++
wird noch bekannt gegeben
+++
alternativ

wird noch bekannt gegeben

+++
wird noch bekannt gegeben
+++
Referent, Morton, Infrastruktur moderner Sportplätze

Jürgen Morton

Wie alter Kunststoffrasen Rohstoff für neue Kunststoffrasensysteme wird – Anwendungsbeispiele aus der Praxis
Jürgen Morton
Wie alter Kunststoffrasen Rohstoff für neue Kunststoffrasensysteme wird – Anwendungsbeispiele aus der Praxis
Referent, Stefan Wagner, Infrastruktur moderner Sportplätze

Stefan Wagner

Den Herausforderungen der Klimakrise begegnen durch die Kraft des Sports
Stefan Wagner
Den Herausforderungen der Klimakrise begegnen durch die Kraft des Sports

- Büro für CSR, Marketing und Kommunikation

Geboren in Bergedorf und aufgewachsen in Geesthacht an der Elbe, folgte nach dem Abitur ein Studium der Volkswirtschaftslehre in Hamburg. Berufliche Stationen: Upsolut Event GmbH in Hamburg (Leiter PR und Medien), Pressesprecher T-Mobile Team (Radsport), Geschäftsführender Gesellschafter der Hinzpeter Wagner GmbH in Hamburg, Leiter Marke und CSR beim Hamburger SV sowie Geschäftsführer und Vorstand der HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“. 2016 dann die Fortbildung zum CSR-Manager, der Einstieg in die Selbstständigkeit und fortan der leidenschaftliche Fokus auf die Strategieentwicklung und Beratung im Themenfeld Nachhaltigkeit. Gründer von Sports For Future.

 

(Quelle und weitere Informationen: Wagner CSR (wagner-csr.de))

hide: No