Herausforderung Holzsportboden

Anzeige von IAKS Mitglied Dr. Schutz Group

Ebenso wie elastische Hallenböden nutzen sich auch Holzböden in Turnhallen durch jahrelange Belastung und Nutzung von Sportgeräten ab, bekommen schlechte Gleitreibungswerte und werden durch Sohlenabrieb, Handballharze sowie beschädigte Spielfeldmarkierungen unansehnlich. Bei Holz kommt aber noch ein weiterer Faktor hinzu: Verletzungsgefahr. Über die Jahre können Kerben zu großen Rissen werden, die abplatzen und Nutzern Kratzer oder gar Splitter bescheren. Ein Risiko, das eine Grundschule am Niederrhein nicht länger tragen wollte. Um den Kindern sicheren Sportunterricht zu garantieren, musste der Boden erneuert werden. Der Austausch der 310m² Hallenboden hätte allerdings nicht nur das Budget überschritten, sondern auch lange Ausfallzeit bedeutet. So entschied man sich für die fachgerechte Sanierung mit dem Sport Floor System von Dr. Schutz.

Die Fläche wurde gründlich abgeschliffen, um Verschmutzungen, Linien und Unebenheiten zu entfernen. Im nächsten Schritt wurde der Holzboden grundiert. Mit dem speziell entwickelten Floor und Sport Liner von Dr. Schutz brachte das Team die Abklebungen aller Linienmarkierung an um diese im Anschluss mit den 2K PU Lacken Line Color zu lackieren. In Rekordzeit wurden alle Spielfeldmarkierungen erneuert.

Im letzten Schritt wurde der Boden dreimal mit dem speziellen Strato 2K Wasserlacksystem für Parkettsportböden lackiert. Die perfekt geschützte Fläche erfüllt so die Normen DIN 18032 und EN-14904 für Sportböden, hat über Jahre Bestand und ist mit einfachen Mitteln zu reinigen.

Die Sanierung des gesamten Hallenbodens nahm nur 4 Tage in Anspruch.

Schutz-sb52021

Foto: Dr. Schutz Group

News from Member: