Sportpark-Umbau in Füssen

Anzeige von IAKS Mitglied Hermann Kutter GmbH & Co. KG

Baseball, Fußball, Leichtathletik – der Sportpark in Füssen ist ein Treffpunkt zahlreicher Freizeit- und Vereinssportler. In Sichtweite des berühmten Schlosses Neuschwanstein haben die Stadt Füssen, der Baseballverein Royal Bavarians und der Fußballverein FC Füssen ihren gemeinsam genutzten Sportpark über drei Jahre modernisiert. Ausführendes Unternehmen war der Sportanlagenbauer Hermann Kutter.

Den Anfang machte 2019 der FC Füssen mit einem neuen Kunstrasenplatz für ganzjährige Bespielbarkeit, als Entlastung des vorhandenen Naturrasens. Mit den anstehenden Erdarbeiten, dem Tragschichtaufbau aus ungebundener Tragschicht, elastischer Speicherschicht sowie Entwässerung mittels Rohr-Rigolensystem setzte Hermann Kutter eine langfristige Basis für den neuen Kunstrasen.

2020 folgte ein neuer Infield Baseballplatz der Royal ­Bavarians. Beauftragt wurde ein Schichtaufbau aus ungebundener Tragschicht, dynamischer Speicherschicht sowie Be- und Entwässerung. Als Tennenbelag wählte der traditionsreiche Verein eine von Kutter entwickelte, pflegeleichte Mischung aus ­Ziegelmehl und Urton-Schiefer. Im Innenbereich des Infield wurde Naturrasen angesät. Dank der attraktiven Umgestaltung ihres „King’s Field“ erlebten die Royal Bavarians einen echten Push im Nachwuchsbereich.

Den vorläufigen Abschluss bildete 2021 die Renovation und Erweiterung der Naturrasenflächen. Diese mussten wegen des Baseballplatzes um rund 50 Meter versetzt werden, ebenso wie der Soccer-Court. Dessen elastische Tragschicht wurde vor Ort recycelt und am neuen Standort wieder eingebaut. Den Kleinfeld-Kunstrasen verfüllte Kutter mit Quarzsand und grünem Neugummi-Granulat.

Sportpark Füssen

Foto: Kutter

News from Member: