Besser als neu

Anzeige von IAKS Mitglied Dr. Schutz

In der Ljungstedt Schule im schwedischen Linköping werden sportliche Aktivitäten großgeschrieben: Die 1966 erbaute Sporthalle, eine der größten des Landes, bietet mit einer Fläche von 650 m² täglich 10-15 Stunden Raum für vielfältige Sportarten und Events durch Schülerschaft und Vereine.

Über die Jahre intensiver Nutzung hatte der elastische Hallenboden stark gelitten. Harzrückstände von Bällen und Schuhen, verblasste Farben und Linienmarkierungen - die verkratzte Oberfläche ließ sich kaum noch reinigen. Allem voran verlor der Belag aber seine Rutschbeständigkeit, was Nutzer einem ernsthaften Verletzungsrisiko aussetzte. Die Betreiber suchten nach einer Methode, die Schnelligkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit verbindet und entschieden sich – nachdem sie damit bereits gute Erfahrungen gemacht hatten – für das Sport Floor System von Dr. Schutz: Sanierung statt Neuverlegung.

Es war keine Option, die Halle für längere Zeit stillzulegen. Zudem wurde Nachhaltigkeit stark mit in bauliche Entscheidungen einbezogen, erklärt Maria Widfeldt, Chief Sustainability Officer im Stadtrat Linköping: „Die Methode ist aus einem ökologischen Blickwinkel sehr gut, da wir kaum Abfall produzieren. Und die Kosten betragen nur einen Bruchteil einer Neuverlegung.“

Das Sport Floor System von Dr. Schutz setzt auf mechanische Tiefenreinigung des Bestandsbodens. Im Anschluss bieten farbige PU Lacke Designfreiheit über das gesamte RAL-Farbspektrum und geben Boden und Linien einen frischen Look. Durch den Abschluss mit dem transparenten PU Siegel, das die Arbeiten nachhaltig verschließt, erhält der Boden langlebige Abrieb-, Schmutz- und Rutschbeständigkeit. In wenigen Tagen zum (besser als) neuen Hallenboden.

Sportboden Dr Schutz

Foto: Dr. Schutz

News from Member: