Slider responsive

Mit guten Sparringspartnern wird man besser.
Für ein großes Ziel braucht man große Unterstützung. Welche Partner wir an unserer Seite wissen, erfährt man hier.

An unserer Seite für die gute Sache: unsere Partner.

Mit vollem Einsatz setzen wir uns für gute Sport- und Bewegungsräume ein, und je mehr Menschen sich engagieren, umso mehr dieser Räume werden Wirklichkeit. Wir sind viele. Aber noch nicht genug. Wir wissen und können viel. Aber wollen immer besser werden, damit auch die Ergebnisse besser werden. Deshalb sind wir offen für alles, was uns und das Thema weiterbringt: willkommen ist, was wertvoll und wichtig ist.

So ermöglichen wir heute schon unseren Mitgliedern und Gleichgesinnten hochqualitative Fortbildungen und Netzwerkveranstaltungen in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern, denen unser Anliegen genauso am Herzen liegt wie uns. Partner, die wissen, was unsere Mitglieder aus den Bereichen Architektur und Planung, Kommunen und Vereinen, Wirtschaft und Politik, Forschung und Entwicklung besser machen würde. Und uns gerne dieses Wissen weitergeben, auf dass es unseren Einsatz bereichert. Wenn auch Sie uns bereichern wollen, und wir Sie, freuen wir uns, Sie kennenzulernen. Auf gute Partnerschaft für gute Sport- und Bewegungsräume.

Sportstätten besser rechnen = ein Partner mit Plus

Großen Dank an Jan Prümper, einer unserer Partner und Gründer eines Online-Angebotes, das überfällig war: die Online-Plattform Sportstättenrechner. Die Kosten für Sportstättenprojekte kalkulieren, sich umfassend über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten informieren und somit die Chancen erhöhen, das aus einem Projekt auch ein Erfolg für alle wird. Einsetzbar für Planungen eines Neubaus, Sanierungen oder Ausstattungen von Sportstätten. 

Stadtentwicklung im Sinne der Bürger und mit den Bürgern: vhw

Seit 2019 neu an unserer Seite als offizieller Kooperationspartner ist der Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung (vhw). Ein gemeinnütziger Verband, der sich ganz der mündigen Stadtgesellschaft verschrieben hat und uns an seinen Forschungsergebnissen teilhaben lässt. Zum Beispiel durch praxisnahe Seminare und Veranstaltungen mit besonders guten Konditionen für unsere Mitglieder. Und mit besonders interessanten Inhalten: neueste Erkenntnisse aus der Lebenswelt- und Milieuforschung als Instrument für eine bürgergerechte Stadtplanung – ganz in unserem Sinne. Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft mit dem vhw und die Möglichkeit, unsere Mitglieder an dessen Wissen teilhaben zu lassen.

Das große Ganze im Blick: ADS

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter, kurz ADS, ist ein Zusammenschluss von Städten, Gemeinden und Kreisen sowie Verbänden, Betrieben und Gesellschaften mit kommunaler Beteiligung, die den Sport fördern oder Sportstätten und Bäder betreiben. Weil das viele sind, haben sie sich miteinander über die ADS vernetzt. Und tauschen Erfahrungen und Informationen aus, auf Bundesebene. Eben alles, was von großem Interesse ist, weil es viele betreffen wird. Das ist auch für uns von hohem Interesse, daher arbeiten wir mit der ADS als Partner regelmäßig zusammen, was wir sehr zu schätzen wissen.

Auch ein Teil unserer Welt: internationale Partnerschaften

Dank unseres Dachverbandes, der IAKS International, arbeiten wir auch mit international agierenden Verbänden und Organisationen zusammen. Denn wer Großes vorhat, braucht große Unterstützung, und hier haben wir Zugang und Austausch mit den ganz Großen der engagierten Sportwelt. Und halten unser Thema mit ihnen und bei ihnen hoch: nachhaltige, funktionale, barrierefreie, kosteneffektive und umweltfreundliche Sport- und Freizeiteinrichtungen zu schaffen. Oder in unseren Worten: gute Sport- und Bewegungsräume. Richtig gute.